Maßnahmen gegen die Teuerungen

Wir kümmern uns darum, dass die Menschen in Kärnten die Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Jetzt, wo Lebensmittel, Sprit, Strom extrem teuer werden, ist es uns mehr denn je ein Herzensanliegen, mit zielgerichteter Unterstützung Last von den Schultern der Bevölkerung in Kärnten zu nehmen. 
Wir wollen mit diversen finanziellen Unterstützungen schnell und unbürokratisch helfen.

Wo kann man sich hinwenden, wenn man von der Teuerungslawine besonders stark betroffen ist? 

Wir geben Euch hiermit eine kompakte Übersicht, welche Initiativen das Land Kärnten gerade gestartet hat und auf welche man schon länger zurückgreifen kann.
Bitte greift auf diese Informationen zurück und verteilt sie möglichst breitflächig, damit jene Menschen in Kärnten die Hilfe bekommen, die sie brauchen.
Kärnten Bonus
In Kärnten haben wir zusätzlich zu den bereits erhöhten und deutlich mehr Menschen zugänglich gemachten Unterstützungen in Form des Heizkostenzuschusses oder der Mietbeihilfe, eine eigene Unterstützungsmaßnahme beschlossen: den "Kärnten-Bonus" 2022!

Anspruchsberechtigt sind:
  • Alle Kärntnerinnen und Kärnten, die bereits eine soziale Leistung des Landes Kärnten (Sozialhilfe, Wohnbeihilfe, Familienzuschuss, Heizkostenzuschuss, Ausgleichszulage etc.) erhalten.
  • Außerdem Personen bzw. Haushalte mit einem monatlichen Netto-Einkommen von bis zu 1.328 Euro (Alleinstehend/ Alleinerziehend) bzw. von 1.992 Euro (Paar).
  • Für jedes weitere Haushaltsmitglied erhöht sich die Einkommensgrenze um je 400 Euro netto.
Ausgezahlt wird in drei Phasen:
  • Phase 1: Alle Kärntnerinnen und Kärntner, die eine soziale Förderung erhalten, benötigen gar kein Ansuchen! Warum? Ihnen wird der Kärnten Bonus automatisch überwiesen. Die Überweisungen erfolgen ab Mitte Juli. Im Vorfeld werden diese Personen brieflich über die bevorstehende Überweisung des Kärnten Bonus informiert.
  • Phase 2: Für alle Kärntnerinnen und Kärntner, die keine soziale Unterstützung beziehen, aber unter die genannten Einkommensgrenzen fallen, wird ab August (bis 30. November 2022) ein Online-Portal freigeschalten, das ähnlich der Corona-Impfanmeldung auf der Webseite des Landes aufrufbar sein wird.
  • Phase 3: Alle Kärntnerinnen und Kärntner, die keine soziale Unterstützung beziehen, aber unter die genannten Einkommensgrenzen fallen und den An-trag nicht digital bzw. online beantragen möchten, können sich ab 1. Oktober (bis 30. November 2022) an ihre Wohnortgemeinde wenden. Die Antragsstellung erfolgt dann analog mit Hilfe der Gemeinde.
Wichtiger Hinweis: Anspruchsberechtigte Kärntnerinnen und Kärntner, die anstelle einer Direktüberweisung die 200 Euro bar ausbezahlt haben möchten, können dies dem Land mitteilen. Dann erfolgt die Auszahlung per Post ("Post bar").
Kinderstipendium
Kärnten setzt einen weiteren Schritt Richtung Kinder- und familienfreundlichste Region Europas! Mit dem Start des Kindergartenjahres 2022/23, werden 100% der durchschnittlich vorgeschriebenen Elternbeiträge refundiert. Das Kinderstipendium 12 Mal jährlich ausbezahlt. Dafür ist kein Antrag nötig – das Kinderstipendium wird automatisch angerechnet, die Vorschreibungen um den jeweiligen Betrag reduziert.
Hier alle Infos zum Kinderstipendium.
Sozialhilfe
Hier zum Antrag für Sozial-Hilfe und Hilfe zum Lebensunterhalt
Heizzuschuss
In diesem Jahr gewährt das Land Kärnten wieder eine Heizkostenunterstützung. Hier alle Infos hierfür.
Wohnbeihilfe
Hier alle Infos zur Wohnbeihilfe
Gratis Nachhilfe
Hier alle Infos zum kostenlosen Nachhilfe-Angebot in Kärnten.
Familien-Zuschuss
Hier alle Infos zum Familien-Zuschuss
Ausgleichszulage
Hier alle Infos zur Ausgleichszulage
Pendler-Zuschuss
Kärnten erhöht den Pendler- Zuschuss um 50% & übernimmt bis zu 100% der Öffi- Tickets.
Die "Sonderförderung für berufsbedingte Fahrkosten" (Für Arbeitnehmer*innen, die am Weg zur Arbeit auf das Auto angewiesen sind, wird der Fahrtkostenzuschuss 2022 um 50% erhöht. Für einen Arbeitsweg von mehr als 60 Kilometer bekamen Kärntnerinnen und Kärntner mit niedrigem Einkommen bisher 550€ Pendler-Unterstützung. Durch die Erhöhung sind es heuer 825€.
Alle Infos dazu gibt es hier.
HibL
Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, eine einmalige Beihilfe für "Hilfe in besonderen Lebenslagen" zu beantragen.
Seit 01.01.2014 gibt es die "Hilfe in besonderen Lebenslagen"!
Diese einmalige Beihilfe dient zur Überbrückung von sozialen Notständen wie
  • zur Beibehaltung von Wohnraum
  • zur Sicherung einer wirtschaftlichen Lebensgrundlage
  • zur Überbrückung außergewöhnlicher Notstände
Zuständige Stellen zur Antragstellung: 
  • Alle Kärnten Bezirkshauptmannschaften
  • Amt der Kärntner Landesregierung
Antrag zur Hilfe in besonderen Lebenslagen:
Formulare und Leistungen:
Beratung Stromschulden
Unterstützung durch die Caritas Kärnten bei Stromschulden 
und in Fragen der Energie. Information, Beratung und Hilfe bei sozialen und finanziellen Notlagen - kärntenweit.
Die Caritas hilft
  • beim Antrag auf Sozialleistungen.
  • wenn das Geld für die Miete fehlt.
  • bei Stromschulden.
  • bei anderen sozialen und finanziellen Problemen. 
Darüber hinaus bietet die Caritas professionelle Energieberatung sowie die Möglichkeit ein altes, "stromfressendes" Haushaltsgerät (Kühlschrank, Gefriertruhe, E-Herd, etc.) mit bis zu 600€ Förderung gegen ein stromsparendes Modell zu tauschen. Dies Aktion ist Teil der Energieeffizienz-Offensive der Kelag Kärnten - Haushalte mit sehr niedrigem Einkommen werden durch Energieberatungen und den Kauf effizienter Haushaltsgeräte unterstützt. 

Für Service und Infos einfach an die Caritas Kärnten, oder eine soziale Einrichtung vor Ort wenden. Ansprechpartner in Villach ist z. B. die ARGE Sozial Villach arge-sozial-villach.at