Ukraine-Aktion der Volkshilfe Gmünd

Stadtrat Peter Gratzer, Vorsitzender der Volkshilfe Gmünd ist stolz auf die Hilfsbereitschaft aller Beteiligten (© Volkshilfe Gmünd).
Die schrecklichen Kriegsbilder aus der Ukraine lösen eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft aus. „Auch wir sind zum Entschluss gekommen, schnell und unkompliziert zu handeln“, berichtet Stadtrat Peter Gratzer, Vorsitzender der Volkshilfe Gmünd. Die Möglichkeit, die Sachspenden in Villach abzugeben, von wo aus Hilfstransporte in die Ukraine aufbrechen, erleichterte die Aufgabe.

Sortiert, verpackt und verladen

„Um die Logistik in der Region bewältigen zu können, haben wir die Bergrettung um ihre Infrastruktur gebeten. Die Zusammenarbeit der beiden Organisationen hat ausgezeichnet funktioniert“, betont Gratzer. Der Dank der Volkshilfe Gmünd gilt den Mitgliedern der Bergrettung der Ortsstelle Lieser-Maltatal für ihre Unterstützung und tatkräftige Mithilfe beim Sortieren, Verpacken und Verladen der Sachspenden.

Dank allen Beteiligten

Weiters unterstützten die Ukraine-Hilfsaktion der Volkshilfe Gmünd: das Unternehmen Maltaholz, die Feuerwehr Trebesing, die SPÖ Malta, die SPÖ Krems, die SPÖ Gmünd, die SPÖ Trebesing, Bürgermeister Arnold Prax, Vizebürgermeister Christian Genshofer, Vizebürgermeister Norbert Enders, Vizebürgermeister Philipp Schober, Stadtrat Peter Gratzer, Gemeinderat Markus Stefan, Gemeinderat Frank Muzikar, die Bäckerei Jury, die Firma Habau, Alpinsport Koller, das Rote Kreuz, Bernd Stamm und Gattin, das Unternehmen CHS-Service von Josef Maier und viele Spender.